uo-pixel update 01.08.2022

Um den 1.8 rum gab es ein Update auf uo-pixel

Neue Gumps:
Phobos – Ork
Phobos – Pirat
Phobos – Amerika?

Neue Items:
Phobos – Fancy Statue
Phobos – Spalier
Phobos – Spion/Dieb Deko

UO Fiddler Patchguide

UO Fiddler Patchguide


In UO Fiddler einrichten haben wir erklärt, wie wir UO Fiddler einrichten.
Im Ultima Online Patchguide enthalten: Items, Kleidungstücke, Skills und Skill Gruppen eindeutschen.
Viele Grafiken zum Patchen findet ihr auf UO-Pixel und viele weitere Grafiken Seiten unter Links.

Inhalt:
Items hinzufügen
Radar Patchen
Kleidungstück hinzufügen
Skills eindeutschen
Skill Gruppen eindeutschen


Anpassungen von UO Fiddler zum Patchen:


Zum Patchen erstellen wir am besten eine Kopie unserer Ultima Online Installation und geben diese in UOFiddler an.
Das machen wir unter:
Settings – Path Settings.. – Set path manual
Settings – Options – Output Patch


Optional: UOP Aktivieren nur für neue Clients benötigt:


In neueren Ultima Online Versionen wurden manche Mul Daten in UOP Format umgewandelt. Daher benötigen wir UOP Support um nach den Patchen die Mul wieder in UOP zu wandeln. (UOFiddler gibt immer Mul nach den Speichern aus.)
Aktivieren können wir UOP unter:
Plugins – Manage – UOP Packer haken setzen und UOFiddler Neu starten.
Jetzt sollte ein UOP Packer Tab im UOFiddler ganz rechts neu sein.


Übersicht des UOP Packer:

Folder
Hier geben wir unsere Ultima Online Installation an die wir aktuell Patchen.

Extract UOP to Mul
Verwandelt UOP Daten zu Mul

Pack Mul to UOP
Hiermit wandeln wir die Mul in UOP zurück

Hinweis: 
Vor den Umwandeln unserer gepatchten Mul zu UOP Daten. Müssen wir die besagten UOP zuvor Löschen oder Umbenennen.

Items Hinzufügen:


Wir wechseln in den Items Tab und machen schonmal freie Item Slots sichtbar mit Misc – Show Free Slots.
Jetzt suchen wir einen roten Slot oder gehen auf Search – 22360 – Search ID.
Nun sollten wir auf einen leeren Slot sein, jetzt machen wir Rechtsklick – Replace und wählen die Grafik die wir Patchen möchten.
Jetzt Speichern wir uns Änderungen mit Rechtsklick – Save



Nun Wechseln wir in den TileData Tab und Suchen unseren gepatchten Slot.
Unter Name können wir einen Namen hinterlegen für das Item und setzen height auf 1.
Als Flags = Impassable und gehen auf Save Changes nach jeder Änderung eines Eintrages.
Sollten keine weiteren Änderungen kommen wählen wir Save TileData zum Speichern unserer TileData.

Tipp: Man sollte sich ähnliche Items ansehen um die richtigen Flags dafür zu sehen. Die Flags werden auch im Items Tab angezeigt wenn man ein Item anklickt.

Eine Kleine Übersicht von Flags:
Weapon = Waffe, Rüstung und Kleidung
Wall = Wände
Damaging = Verursacht Schaden?
Impassable = Unpassierbar
Surface = Oberfläche, Tische, Treppen
Window = Fenster
Bridge = Brücke
Foliage = Blattwerk vom Baum
PartialHUE = Teilweise Färbbar z.B Narrenhemd
Container = Behälter
Wearable = Tragbares item wie z.B. Ohrringe
LightSource = Lichtquelle
Roof = Dach
Door = Tür

Radar Patchen:

Sobald wir neue Items gepatcht haben müssen wir das Radar anpassen. Da wir sonst nur schwarze Flecken dort haben wo ein neues Item in den Statics gepatcht wurde.



Wir müssen den RadarColor Tab öffnen.


Waffen, Rüstung oder Kleidung Patchen:

Hier werden wir einen Tragbaren Gegenstand Patchen ein Rüstungsteil.

Die Item Grafiken suchen und Patchen:

Wir gehen in den Items Tab und machen schonmal freie Item Slots sichtbar mit Misc – Show Free Slots.
Nun benötigen wir 2 passende Grafiken für folgendes Rüstungsteil
Ich würde die Grafiken von 7145 vom Lederbody der Frauen nehmen.
(Search – 7145 – Search ID)
Die beiden Grafiken jeweils mit Rechtsklick – Export Image Speichern.

Tipp: Angaben wie Flags, Animation und height etc. können wir übernehmen wenn das Item nahezu 1zu1 identisch ist.

Jetzt müssen wir uns 2 Item Slots suchen für das Rüstungsteil z.B 19726
(Search – 19726 – Search ID).
Jetzt die Grafiken per Rechtsklick – Replace Patchen und mit Rechtsklick – Save Speichern wir unsere Änderungen.


Die Gumps Patchen:

Wir wechseln in zum Gumps Tab und gehen unter Misc – Show Free Slots um freie Patch Slots sichtbar zu machen.

Hinweis:
Client Grafiken gehen von 1 bis 49999
Grafiken für Männer gehen von 50000 bis 59999
Grafiken für Frauen gehen von 60000 bis 69999

Jetzt benötigen wir einen Freien Slot und suchen nach 50319
(Search – 50319 – Search ID)
Hier fügen wir per Rechtsklick – Replace das Rüstungsteil ein, jetzt ein Rechtsklick – Jump to Female und die Grafik an der stelle erneut mit Rechtsklick – Replace einfügen.
Jetzt speichern wir unsere Arbeit mit Rechtsklick – Save.


Einstellungen in der TileData:

Jetzt wechseln wir in den TileData Tab und suchen unseren gepatchten Slot.
(Search – 19726 – Search ID)

Unsere Einstellungen:
Height = 1, Damit das Item eine höhe hat.
Anim = 319. Damit verlinken wir das Item mit dem Gump was auf 500319(Mann)/600319(Frau) gepatcht wurde.
Flags:
Wearable = Das Item kann man anziehen.
Weapons = Darunter fallen alle Items die man anziehen kann. Waffen/Rüstungen/Kleidung
Layer 13 = Die Position wo unser Gump liegt. (Rüstungsplatte)

Übersicht der Layer:
1 = Haupthand (z.B. Spitzhacke)
2 = Nebenhand (z.B. Laterne oder Kerze
3 = Schuhe
4 = Hosen
5 = Shirts
6 = Helme & Mützen
7 = Handschuhe
8 = Ring (Schmuck)
9 = Talisman UO SE und ML
10 = Halsketten und Halsschutz
11 = Frisuren bez. Haare
12 = Schürze z.B. Hüftschürze
13 = Rüstungsplatte 
14 = Augen?
15 = Nur für Enchanced Client
16 = Bärte 
17 = Tuniken, Vollschürzen
18 = Ohrringe
19 = Armschützer (Rüstung)
20 = Umhänge (Rücken)
21 = Rucksack
22 = Roben, Kleider
23 = Skirt oder Kilt
24 = Plattenpanzer Beinteil

Die Einstellungen müssen wir bei beiden Items wiederholen und jeweils mit Save Changes Speichern.
Mit Save Tiledata schreiben wir diese vollends in die Tiledata.mul



Animation für unser Item heraussuchen:

Wir wechseln in den Animations Tab und scrollen bis zum ende wo ein Feld für Equipment steht. Wir öffnen es und sehen diverse Kleidungsanimationen.
In diesen Beispiel wäre Animation des Lederbody 923 passend, weshalb wir ihm uns notieren.


Animation zu unseren Item zuweisen:

Wir suchen die Body.def Datei heraus in unseren Ultima Online Ordner den wir Patchen.
Die Body.def öffnen wir mit den Editor und Scrollen ganz nach unten zu einer freien stelle.
Dort Schreiben wir folgendes hin:
319 {923} 0

319 War unsere Gump Nummer die wir unter Anim in der Tiledata eingefügt haben.
{923} ist die Animation die wir herausgesucht, diese muss immer den Klammern {} stehen.
0 Steht für Farbe wir können also Animationen einfärben auf Wunsch.

Im Anschluss müssen wir nur noch ein Script erstellen zu unseren Item um es auf unseren Server zu testen.



Skill Gruppen Eindeutschen:

Dazu wählen wir den SkillGrp Tab
Jetzt wählen wir Combat und machen ein Rechtsklick – Rename.
Nun können wir es in Kampffertigkeiten Umbenennen.
Das geht mit Allen Skillgruppen außer Misc.
Mit Rechtsklick – Save speichern wir unsere Änderungen.



Skills Eindeutschen:

Dazu wählen wir den Skills Tab
Jetzt wählen wir z.B. Anatomy und der Name sollte blau hinterlegt sein und wir können einen neuen eingeben. Den wir mit Enter Bestätigen.
Mit Rechtsklick – Save speichern wir unsere Änderungen.



Uo Fiddler

Uo Fiddler Download:

Als erstes müssen wir die Aktuelle Version von Uo Fiddler besorgen, diese bekommen wir hier: Download

Im Anschluss entpacken wir die .zip von UoFiddler an einen beliebigen Ort.
Wenn wir nun in das Verzeichnis gehen und UoFiddler.exe starten.

Öffnet sich ein Choose Profile Fenster, bei Create geben wir unseren Uo-Shardnamen ein und bestätigen mit den Create Profile Button.

Nun sollte Folgendes Fenster erscheinen.


UO Fiddler Einrichten:

Jetzt gehen wir auf SettingsOptions..

Wenn wir einen UO Client ab Version 5+ mit der mitgelieferten Map Größe haben setzen wir einen Haken bei New Map Size.
Sollten wir Allerdings eine Map nutzen vor Ultima Online Mondaynes Legacy, können wir den Haken weglassen.

Jetzt können wir unter Output Path einen alternativen Speicherort für Inhalte bestimmen, in den wir auf den Button gehen.
Als Beispiel können einen Ordner Erstellen und diesen nach unseren Project benennen.
Im Anschluss speichern wir unsere Einstellungen mit den Apply Button.

Unter Settings – Path Settings..
Können wir eine Alternative Ultima Online Installation auswählen.
Dazu gehen wir auf Set Path manual und wählen den gewünschten Pfad zu unserer Ultima Online Installation.
Mit Reload paths wird die Standard Ultima Online Installation wieder eingestellt.
Jetzt können wir auch diese Fenster schließen.


Die Tabs:

Multis = Hier können wir die vorhanden Mulis sehen wie Häuser, Boote etc die man Ingame platzieren kann.

Animations = Hier können wir uns die Animationen von Monstern, Tieren und Equipment ansehen.

Items = Hier haben wir eine Übersicht der vorhanden Items.

Land Tiles = Hier sehen wir die Kacheln unserer Map.

Textures = Im Grunde das selbe wie bei Land Tiles.

Gumps = Hier befinden sich Client Grafiken, aber auch Grafiken für Kleidung, Rüstungen, Waffen.

Sounds = Wie der Name schon sagt befinden sich hier die Sounds.

Hues = Hier sehen wir die vorhanden Farben die es gibt.

Fonts = Wie man vom Namen ableiten kann die Schriftarten.

CliLoc = Alternative Übersetzung die mit Ultima Online – Age of Shadows Client 3.x.x eingeführt wurde.

Map = Hier könne wird die Map einsehen, mit einen Rechtsklick können wir die anderen Maps auswählen.

Light = Hier können wir die Lichteffekte ansehen.

Speech = Sprachen…

Skills = Hier werden die vorhanden Skills aufgelistet.

AnimData = Hier werden Items Gruppiert werden um eine Animation zu erzeugen. Z.B. das Feuer im Kamin

MultiMap/Facets = Hier können alternative karten erzeugt werden.

Dress = Im Grunde ein Kleiderschrank wo man Gumps wie Kleidung über den Char legen kann.

TileData = Einstellungen zu den Gegenständen etc.

RadarColor = Hier sieht man die hinterlegten Farben von Texturen und Items für das Radar.

SkillGrp = Eine Übersicht die, die Skills in den Gruppen erläutert.

Nebenbei können wir auch Grafiken Exportieren.
Dazu eine Grafik auswählen mit RechtsklickExport Image können wir zwischen diversen Grafikformaten entscheiden.
Die Grafiken werden an der Stelle hinterlegt die wir in Settings – Optionen – Output Path eingetragen haben

Warum sollte man heute noch Ultima Online spielen?

Ultima Online setzte zum Zeitpunkt seines Erscheinens neue Standards, sowohl optisch als auch technisch, und es ist in bestimmten Nischen immer noch unübertroffen. Aus diesem Grund wird es auch heute noch von tausenden Menschen weltweit gespielt, und zwar nicht nur aus nostalgischen Gründen. Seine Stärken sind die immersive Spielwelt, die Detailverliebtheit und die Rollenspielmöglichkeiten.

Immersive Spielwelt:

  • Die Spielfiguren in UO können eine große Anzahl Kleidungstücke in beliebigen Farben frei miteinander kombinieren. Jedes getragene Kleidungsstück ist in seiner individuellen Farbe an der Spielfigur auch zu sehen, was zur damaligen Zeit nicht üblich war und auch heute noch selten ist.
  • Obwohl UO einfache 2D-Grafik verwendet, ähnlich vieler heutiger Browser- oder Handy-Spiele, verfügt die Spielwelt bereits über Höhen, ist also dreidimensional. Es gibt Berge, Täler, und Gebäude können über mehrere Stockwerke errichtet werden.
  • Alle Gegenstände können frei in der Welt platziert werden, ob in Taschen oder Truhen, am Boden, oder auf Tischen oder Regalen, und sind an jedem Ort auch vollständig zu sehen. Auch das übertraf die damaligen Standards deutlich, und ist auch heute längst nicht in allen Spielen des Genres möglich. Es können ganze Häuser nach eigener Kreativität mit Gegenständen eingerichtet werden.
  • Es gibt zudem keine Ladebildschirme oder Wartezeiten. Die große Spielwelt kann frei und ohne Unterbrechungen erkundet werden.

Dies alles zusammen erzeugt das Gefühl einer so glaubwürdig wirkenden virtuellen Welt, wie es selbst von modernen Spielen, trotz Ultra-HD Grafik und 60FPS, in den meisten Fällen nicht erreicht wird.

Der ursprüngliche Ultima Online Client wirkt heuzutage etwas in die Jahre gekommen. Allerdings gibt es mittlerweile moderne Alternativen, wie z.B. ClassicUO, die die Benutzerfreundlichkeit und Darstellung des Spieles erheblich aufwerten und es dadurch wieder hervorragend zugänglich machen.

Nerd-Wissen:
Die UO-Spielserver von Origin Systems waren in mehrere Zonen unterteilt, die jeweils von einem separaten Rechner mit eigenen Datenbank simuliert wurden. Dadurch konnte eine große Anzahl von Spielern auf einer Welt spielen, die einen einzigen Rechner zu der damaligen Zeit überfordert hätten.
Diese Technik war neuartig und wegweisend und zählt heutzutage unter der Bezeichnung „sharding“ (man beachte die Herkunft des Namens) zur Standard-Ausstattung moderner Datenbank-Software.

Detailverliebtheit:
Verfügte bereits das Original-UO von 1997, ganz in der Tradition der Ultima-Reihe, über ungewöhnlich viele Spielmöglichkeiten und Details (Spielezeitschriften schwärmten regelmäßig, dass man in Ultima sogar Brot backen könne), stieß die Detailtiefe mit dem Aufkommen von Freeshards und dem Enthusiasmus ihrer Betreiber in ganz neue Bereiche vor. Auf einigen heutigen Freeshards gibt es fast nichts, was die eigene Spielfigur nicht tun oder werden könnten.
Ähnlich detaillierte und interaktive virtuelle Spielwelten lassen sich in fast keinem anderen Computerspiel finden.

Rollenspiel:
Eine große Nische von Ultima Online Freeshards ist das Rollenspiel. Auf vielen, vor allem deutsprachigen Freeshards, agieren alle Spieler in Person ihrer selbst erdachten Spielfiguren-Persönlichkeit, und es gelten diverse zusätzliche Spielregeln, um dies zu unterstützen. Wer mitspielen möchte, ist aufgefordert, sich über Lebensgeschichte und Motivationen der eigenen Spielfigur Gedanken zu machen, und diese im Spiel passend zu verkörpern. Wer sich nicht an diese Spielregeln hält, muss damit rechnen, ausgeschlossen zu werden.
In üblichen, kommerziell betriebenen Online-Spielen ist Rollenspiel auf einem derartigem Level nahezu nicht möglich, da die Betreiber verständlicherweise davor zurückschrecken, Regeln durchzusetzen, da dazu führen können, dass sie Spieler als potentiell zahlende Kunden abschrecken.

Aus diesen Gründen ist es auch heute noch absolut empfehlenswert Ultima Online zu spielen!

ClassicUO einrichten.

ClassicUO ist eine Alternative zum Offiziellen Ultima Online Client auf Open Source Basis. Im Gegensatz zu CrossUO bringt dieser kein UO Assist mit für Macros etc. Was auf diversen Freeshards ohnehin Verboten ist wegen AFK Mining etc.

Vorteile des Clients sind diverse Einstellung Möglichkeiten wie Flexibles Game Play Fenster. Login Manager für diverse Freeshards.


ClassicUO Download:

ClassicUO können wir auf deren Website Downloaden: ClassicUO Website

Sobald wir ClassicUO haben müssen wir die ClassicUOLauncher.exe an einen beliebigen Ort entpacken und Starten.
Daraufhin lädt der Client benötigte Daten aus netz und aktualisiert sich damit zugleich.

Sollte diese Fenster darauf erscheinen müssen wir rechts auf die Zahnräder um den Profil Manager zu öffnen.


Profil einrichten im Login Manager:


Als erstes gehen wir auf ADD zum anlegen eines neuen Profiles.
Profile Name: Hier legen wir den Namen des Freeshards an auf dem wir spielen.
Username: Hier müssen wir unseren Account Namen vom Fresshard eintragen.
Password: Unser dazugehöriges Passwort zu unseren Account.
Server IP: Diese befindet sich in der Login.cfg in unserer Ultima Online Installation die wir auf dem Freeshard nutzen.
Use Encryption: Wird auf diversen Freeshards benötigt daher einen Haken setzen.
Uo Path: Hier geben wir den Pfad zu unserer Ultima Online Installation die wir auf unseren Freeshard nutzen.

Sobald alles eingestellt ist gehen wir auf Save Profile und Schließen das Fenster, worauf das Fenster vom ersten Bild erscheint.
Da können wir mit den Pfeil nach unten unser nun erstelltes Profil auswählen und mit Play den Client Starten.